Honorarfinanz Mobile Menu
Freiburg

Investieren in den aktuellen Zeiten

Die Börse ist schon ein merkwürdiger Marktplatz. Überall sonst freuen sich Menschen über Sonderangebote und niedrige Preise. Je länger die Preise niedrig bleiben und man sich günstig mit Qualitätsware eindecken kann, umso besser. Nur am Aktienmarkt ist es andersherum: Anleger freuen sich am meisten über steigende Kurse. Wenn die Aktienmärkte doch einmal fallen, dann sollen sie am besten schon am nächsten Tag damit aufhören. Doch sollte man vielleicht genau jetzt investieren?

So befassen sich derzeit viele Anleger am Aktienmarkt hauptsächlich mit der Frage: Wann dreht die Börse wieder nach oben und soll ich investieren? Dabei zeigen die meisten Investoren – auch viele, die sich noch vor neun Monaten, zu Beginn des aktuellen Bärenmarktes, für überzeugte langfristige Buy-and-Hold-Investoren hielten – eine extrem kurzfristige Ausrichtung.

„Investiere in der Zeit des größten Pessimismus.“

Sir John Templeton

Es ist durchaus verständlich, warum Anleger angesichts fallender Aktienmärkte auf breiter Front so reagieren. Rote Zahlen im eigenen Depot sehen unschön aus. Sie wecken die Angst vor weiteren Verlusten in uns. Die allgemeine Panik um uns herum verschlimmert das Gefühl nur noch. Aber Korrekturen und Bärenmärkte sind hin und wieder eine Notwendigkeit. Der Aktienmarkt kann nicht für immer steigen.

Diese Erkenntnis könnte schon einmal helfen, die Gemüter an der Börse etwas abzukühlen. Doch wie sollten Anleger in diesen turbulenten Zeiten auf ihr eigenes Anlageportfolio blicken?

Schauen wir uns dazu zunächst einmal ein Video von Prof. Heri der Universität Basel an.

Aktien: Langfristiges Investieren ist das Zauberwort

Eingangs sprachen wir von den vielen Anlegern, die sich zwar ursprünglich mit einer langfristigen Ausrichtung an den Aktienmarkt gewagt haben, mittlerweile aber tagtäglich das Ende des Bärenmarktes herbeisehnen.


Was in der Theorie so einfach klang, ist in der Praxis eben doch etwas schwerer. Trotzdem ist es nicht zu spät, sich auf die Grundtugenden zu fokussieren.
Und eine dieser Grundtugenden am Aktienmarkt lautet: Gerade in Zeiten fallender Kurse ist es wichtig, einen langfristigen Investmenthorizont zu bewahren. Wer nun anfängt, auf Sicht von einem, drei, fünf oder zehn Tagen in Aktien zu investieren, der verpasst den gesamten Sinn der Sache. Dein Investmenthorizont sollte nicht bei zehn Tagen liegen, sondern bei zehn Jahren. Denn nur so erzielt man wirklich großartige Renditen.

Die aktuellen Aktienkurse sind egal – oder sogar eine Chance

Wer mit einem langem (mind. 10 Jahre) Zeithorizont investiert, der kann einen Bärenmarkt wie den jetzigen schon wesentlich entspannter durchleben. Es lohnt sich, sich einfach mal Zeit zu nehmen und zu verinnerlichen, dass die derzeitigen Aktienkurse völlig egal sind, solange man nicht plant, seine Aktien zu verkaufen.

Und warum genau sollte man seine Aktien eigentlich verkaufen, wenn die Kurse gerade niedrig sind und der eigene Investmenthorizont eigentlich wesentlich länger ist?

Am besten ist es, wenn man Aktien betrachtet wie jede andere Ware auch. Denn in diesem Fall freut man sich über Sonderangebote und niedrige Preise. Profi-Investoren wissen das und nutzen Bärenmärkte zum Einstieg in Aktien – es ist keine schlechte Idee, es ihnen gleichzutun. Jetzt also in den Aktienmarkt einsteigen? Schauen Sie sich dazu das nächste Video von Prof. Heri an. 

Sollte ich 2022 mehr investieren?

Eines vorab: wir sagen nicht, dass Sie zwangsläufig dieses Jahr mehr investieren sollten oder müssen. Das ist Ihre Entscheidung. Allerdings sehen wir weiterhin, dass DAX, S&P 500 und Co. und damit auch viele andere Aktienmärkte noch sehr tief im Minus sind. Steigende Zinsen, Inflation und der Krieg in der Ukraine bedeuten Unsicherheit.

Es kann sein, dass es im November oder Dezember, vielleicht im Jahr 2023, noch tiefer bergab geht. Wenn wir uns jedoch vorstellen, was im Jahre 2025 ist, so könnte das Fazit sein: dieses Jahr ist ein guter Zeitpunkt (gewesen), um Aktienmärkte zu einem moderaten Preis zu kaufen.

Primär geht es uns dabei nicht um das Jahr 2022. Nein, sondern um die Erkenntnis, dass man Chancen nutzen sollte, wenn sie sich ergeben.
Langfristig erfolgreich sein können wir auch, wenn wir regelmäßig investieren. Opportunistisches Nutzen günstiger Chancen und das Kaufen und Halten von Aktien, wenn sie richtig preiswert sind, hat jedoch des Öfteren herausragende Ergebnisse geliefert. Oder, wenn man es nicht genutzt hat, im Nachhinein die Frage gefördert: Warum habe ich damals nicht einfach noch viel mehr gekauft?!

In drei Jahren sieht die Welt vermutlich schon wieder ganz anders aus. Ob besser oder schlechter, das weiß natürlich niemand mit Sicherheit. Trotzdem sind wir der Meinung, dass zumindest eine gute Chance besteht, dass Besserung bei vielen günstigen Aktienmärkten möglich ist. 

Häufige Fragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr Informationen zur Verarbeitung von Daten auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Erfahrungen & Bewertungen zu Honorarfinanz AG - Freiburg Honorarfinanz AG - Freiburg hat 4,82 von 5 Sternen 108 Bewertungen auf ProvenExpert.com